index

 

wir beobachten das baldige zerspringen einer tasse

just in der Zeit - Spielfelder

Judith Haman - Heiner Metzger

Ausstellung: 7. Mai - 29. Mai 2005
Eröffnung: 7. Mai 19 Uhr
Kunstraum Tosterglope
Im Alten Dorfe 7 21371 Tosterglope

Mit der Aussaat von Kleesamen in Form des Halmaspieles auf einem Weizenfeld bei Tosterglope beginnt am 11. April 2005 das Projekt "just in der Zeit."Erst nach dem Abernten des Weizens kommen die Kleepflanzen in ihrer ausgesäten Form zum Vorschein.

Die Ausstellung im Kunstraum Tosterglope wird am 7.5. um 19 Uhr mit einer Performance von Judith Haman und Heiner Metzger eröffnet. Die Spuren der Performance werden neben den vorbereiteten Objekten: Malerei (Tempera/Öl auf Leinwand), Zeichnungen, Notationen, Videos, Papierobjekte in der Ausstellung `just in der Zeit´zu sehen sein. Die visuellen und performativen Arbeiten vergleichen die "auratische" Dimension von realer und virtueller Gegenwart.




29.5.2005 • 11:30 Uhr •
"Oberons Asyl"


Musikperformance TonArt-Ensemble

Oberon, der Elfenkönig in Carl Maria von Webers gleichnamiger Oper (UA 1826 in London) agiert unabhängig von Zeit und Raum, und vermag mittels Musik seine Gegenspieler in Bann zu schlagen. Die zufällige Begegnung mit der Programmiersprache `Oberon`war für uns Anlaß, die verschiedenen Aspekte des Phämomens "Oberon" in der Musikperformance "Oberons Asyl" neu zu inszenieren.

Musiker:
Michael Haase: Gitarre, Ole Hoffmann: Sopransaxophon, Georgia Ch. Hoppe: Klarinette,
Nicola Kruse: Violine, Claudius Molter: Flöte, Heiner Metzger: Klarinette
Helmuth Neumann: Schalmei, Trompete, Muschelhorn

Kira Stein: vocal, perc., Krischa Weber: Cello

Komposition und musikalische Leitung: Heiner Metzger
Idee und Installation: Judith Haman.